Krebserkrankungen

Krankheitsbilder im Bereich Onkologie mit Fachinformationen zu Symptomen, Diagnostik und Therapie sowie weiterführende Informationen zu den jeweiligen Krebserkrankungen für Patienten.

Krebserkrankungen im Überblick

Basalzellkarzinom

Basalzellkarzinom

Das Basalzellkarzinom wächst lokal infiltrierend und destruierend, metastasiert jedoch nur äußerst selten. Die wichtigsten Risikofaktoren stellen UV-Strahlen sowie eine genetische Disposition dar.

Lungenkrebs

Bronchialkarzinom (Lungenkrebs)

Bösartige Neubildungen der Lunge und der Bronchien gehören mit zu den häufigsten Krebserkrankungen und Krebstodesursachen. Meist ist die Erkrankung zum Zeitpunkt der Diagnose schon fortgeschritten.

Darm

Darmkrebs

Der Begriff Darmkrebs umfasst alle Krebserkrankungen der Darmschleimhaut. Mehr als 95% aller malignen Darmtumoren sind Kolorektalkarzinome, Dünndarmkarzinome treten mit etwa 2% aller gastrointestinalen Karzinome nur sehr selten auf.

Endometriumkarzinom

Endometriumkarzinom

Das Endometriumkarzinom ist ein maligner Tumor, der von der Gebärmutterschleimhaut ausgeht und stellt die häufigste maligne Erkrankung des Genitaltraktes bei der Frau dar.

Hepatozelluläres Karzinom

Hepatozelluläres Karzinom

Beim hepatozellulären Karzinom handelt es sich um ein primäres Leberzellkarzinom. Das Karzinom entsteht in den meisten Fällen auf Grundlage einer Leberzirrhose oder einer chronischen Hepatitis.

Leukämie

Leukämie

Leukämie bezeichnet eine Gruppe von Krebserkrankungen des blutbildenden Systems. Leukämien sind im Vergleich zu anderen Krebserkrankungen eher selten.

Melanom

Malignes Melanom

Das maligne Melanom ist ein bösartiger Hauttumor, der in seiner Inzidenz steigend ist. Er hat die höchste Metastasierungsrate aller Hauttumore und ist für die Mehrzahl der Hauttumor-assoziierten Sterbefälle verantwortlich.

Brustkrebs Schleife

Mammakarzinom (Brustkrebs)

Das Mammakarzinom ist der häufigste maligne Tumor bei Frauen. Die Prognose ist bei frühzeitiger Diagnose und Therapie gut.

Prostata

Prostatakrebs

Das Prostatakarzinom ist mit Abstand der häufigste maligne Tumor des Mannes. Die Diagnose basiert auf der digitalen-rektalen Untersuchung, der Bestimmung des PSA-Werts und der transrektalen Prostatastanzbiopsie.

Zervixkarzinom

Zervixkarzinom

Drei Viertel aller Zervixkarzinome sind Plattenepithelkarzinome. Der Anteil an Adenokarzinomen beträgt etwa 20%. Ursache für deren Entstehung ist häufig eine Virusinfektion mit humanen Papillomaviren.

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Onkologie-Kongresse

Onkologie

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter