Anzeige

Lipidbinder bei Übergewicht und Adipositas: Meta-Analyse bestätigt Wirksamkeit

Übergewicht ist häufig mit weitreichenden gesundheitlichen Problemen verbunden und daher ein wichtiger Bestandteil der ärztlichen Behandlung.

formoline L112 Extra

Eine aktuelle Metaanalyse mit 777 Patienten belegt nun eine klinisch relevante Senkung von Körpergewicht und Blutfettwerten durch Polyglucosamin L112.1 Die Auswertung von 8 randomisierten, kontrollierten klinischen Studien zeigt nicht nur eine durchschnittliche Gewichtsreduktion von 1,44 kg pro Monat sondern auch eine Senkung des Gesamtcholesterinspiegels im Mittel um 9,6 % sowie eine Senkung der Triglyceride im Mittel um 15,3 %.

Anwendung von formoline L112 EXTRA in der Adipositas-Therapie

Neben dem kosmetischen Aspekt ist Übergewicht häufig mit gesundheitlichen Problemen wie Diabetes mellitus Typ 2, Gelenkschmerzen oder nicht alkoholischer Fettleber verbunden. Schon eine Gewichtsabnahme um 5-10% senkt das kardiovaskuläre Risiko um 25-40%.2 Neben bewusster Ernährung und mehr Bewegung bietet hierbei der Lipidbinder formoline L112 hilfreiche Unterstützung bei der Gewichtsabnahme. Der Wirkstoff Polyglucosamin L112 (ß-1,4-Polymere aus D-Glucosamin und N-Acetylglucosamin) ist ein gastrointestinal wirksames Lipidadsorbens. Polyglucosaminfasern besitzen nachweisbar die Fähigkeit, therapeutisch relevante Mengen an Lipiden zu adsorbieren bzw. zu binden. Der natürliche Ballaststoff vermindert die Kalorienaufnahme aus den Nahrungsfetten um bis zu 2/3. Dies konnte in vivo eindrucksvoll belegt werden.3 Eine Vergleichsstudie4 mit 64 Probanden belegte nicht nur eine Gewichtsabnahme von 6,7 kg in 3 Monaten sondern auch, dass Polyglucosamin L112 mindestens genauso gut wie Orlistat (60 mg) wirkt. Hier lag der Gewichtsverlust nur bei durchschnittlich 4,8 kg. Vorteil von formoline L112 ist weiterhin die sehr gute Verträglichkeit. Im Gegensatz zu Orlistat treten keine Fettstühle auf.

formoline L112 EXTRA ist hochdosiert und enthält 50% mehr Wirkstoff. Es wurde speziell für übergewichtige Personen ab 75 kg entwickelt, da mit zunehmendem Körpergewicht auch das verzehrte Nahrungsvolumen anwächst.

Einnahmeempfehlung

Zur Gewichtsabnahme:
2 x täglich jeweils 2 Tabletten formoline L112 EXTRA zu den beiden Mahlzeiten mit dem höchsten Fettgehalt.

Zur Gewichtskontrolle:
2 x täglich jeweils 1 Tablette formoline L112 EXTRA zu den beiden Mahlzeiten mit dem höchsten Fettgehalt.

Da es sich bei formoline L112 EXTRA um ein ballaststoffreiches Präparat handelt, wird eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr von mindestens 2 Litern täglich empfohlen.

Erstes Medizinprodukt in der Adipositas-Therapie mit Langzeitstudie

Eine 2017 veröffentlichte 12-monatige randomisierte Doppelblindstudie5 mit 100 Probanden zeigte, dass bei Einnahme von L112 Körpergewicht und Taillenumfang signifikant stärker abnahmen (12,1 kg, -12,7 %; 13,3 cm, -11,6 %) als unter Placebo (8,0 kg, -7,8 %; 10,2 cm, -8,8 %). Auch Blutdruck, Plasmalipide, Blutzucker und hs-CRP wurden in der formoline L112-Gruppe signifikant stärker gesenkt, als in der Placebo-Gruppe.  Hervorzuheben ist ebenfalls, dass bei 55 % der Teilnehmer, die formoline L112 einnahmen, bereits nach 3 Monaten eine 5%-ige Reduktion des Körpergewichts feststellbar war. Dies war nur bei 17% der Vergleichsgruppe der Fall. Diese schnellen und messbaren Erfolge der Therapie können als Grundlage für mehr Motivation und somit langfristige Erfolge einer Gewichtsreduktion gesehen werden.

Sehr gute Verträglichkeit und hohe Compliance mit formoline L112

Neben der sehr guten Studienlage überzeugt formoline L112 durch eine gute Compliance. Das Produkt ist einfach in der Anwendung und kann insgesamt als sehr gut verträglich bezeichnet werden. In sehr seltenen Fällen wurden Verdauungsprobleme (Verstopfungen, Blähungen, Völlegefühl) bei zu geringer Flüssigkeitsaufnahme beobachtet. Ebenfalls sehr selten möglich sind allergische Reaktionen auf einen der Inhaltsstoffe oder bei einer bestehenden Allergie gegen Hausstaubmilben oder Krebstiere.

Autor: Certmedica

Stand: 05.02.2019

Quelle:

1 Cornelli et al.: Meta-analysis of studies on body weight and cholesterol reduction using the chitosan derivative polyglucosamine L112. General Medicine Open (2018) 2(5):1-4. DOI: 10.15761/GMO.1000143

2 Robert Koch-Institut (Hrsg.) (2003) Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 43 Hypertonie, S. 22, Punkt 5.2.1

3 Cnubben, N. et al. (2016). “A single oral dose of a polyglucosamine influences the bioavailability of [9-14C]-Oleic acid in adult female Göttingen minipigs.” BMC Obesity 3:18. DOI 10.1186/s40608-016-0096-2

4 Stoll, M., et al. (2017). “Randomized, double-blind, clinical investigation to compare orlistat 60 mg and a customized polyglucosamine, two treatment methods for the management of overweight and obesity.” BMC Obesity.4:4. DOI 10.1186/s40608-016-0130-4

5 Cornelli (2017). “Long-term treatment of overweight and obesity with polyglucosamine (PG L112): Randomized study compared with placebo in subjects after caloric restriction” Curr Dev Nutr 2017;1:e000919. DOI: 10.3945/cdn.117.000919

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Gelbe Liste Newsletter

Meistgelesene Meldungen

Pharma News

Ärztliche Fachgebiete

Orphan Disease Finder

Orphan Disease Finder

Hier können Sie seltene Erkrankungen nach Symptomen suchen:

 

Newsletter